Weide- oder Gartenzaun?

Ein Weidezaun im Garten?

 

Kann ein Weidezaun auch als Gartenzaun taugen? Dieser Frage wollten wir nachgehen und haben dazu einfach mal einige Zäune fotografiert, um sie zu vergleichen. Das Resultat war hierbei, dass es doch sehr stark auf die Umgebung ankommt, in der man wohnt.

Wie man einen Weidezaun auch als Grtenzaun verwenden kann

Ein Weidezaun eignet sich eigentlich nicht als Gartenzaun. Der Weidezaun hat aber einen speziellen, sehr natürlichen Stil, der gerade in ländlichen Gegenden durchaus seinen Chic ausspielen könnte. In einer städtischen Bebauung hätte er wenn überhaupt wohl nur Chancen, wenn die Fläche des Grundstücks etwa einem kleinen Park entsprechen würde.

Und selbst dann ist es fraglich, ob man einen solchen Zaun als Gartenzaun dort einsetzen sollte. Von den rechtlichen Voraussetzungen mal ganz abgesehen, die man ja auch immer noch berücksichtigen muss. Da wird die zuständige Behörde wohl eher kein Auge zudrücken, wenn Sie im Münchner Parkviertel etwa einen Weidezaun hinstellen wollten.

Das muss aber von Fall zu Fall natürlich abgeklärt werden. Und wie man ja weiß, glänzen oft genau die (Multi-) Millionäre mit ausgefallenen Ideen, haben sie doch häufig ein Gespür für neue Trends.

Eine Villa mit Weidezaun

Im Rahmen einer Schrebergartensiedlung allerdings wäre dies durchaus vorstellbar, dass man sich hier mal zusammenschließt und für ein solches Projekt einen Weidezaun integriert. Zudem ein Weidezaun ja auch relativ preiswert zu erwerben und recht einfach aufzustellen ist.

Als richtiger Schutzzaun im Sinne von Schutz des Grundstücks vor Eindringlingen ist der Weidezaun jedoch eher weniger geeignet, können doch Einbrecher und Diebe recht einfach den Zaun umgehen oder mithilfe einer Säge richtiggehend ein Stück herausschneiden, um auf das dahinter befindliche Grundstück zu gelangen.