Startseite > Gartenzauntypen > Gartenzaunvarianten

Gartenzaunvarianten

 

Gartenzäune variantenreich

 

Vorbehandelte vs. verzinkte Gartenzäune

 

Verzinkte Zäune sind geschützt vor den Einflüssen von Regen, Wind und Schnee. Deshalb werden metallische Zäune mit Verzinkung angeboten. Zink ist ein Metall, welches für draußen perfekt geeignet ist. Im Unterschied zum Edelstahlgartenzaun ist der verzinkte Gartenzaun nicht poliert, sondern weist eine typisch verzinkte Oberflächenstruktur auf.

Metallzäune sind oft verzinkte Zäune. Doch auch Holzzäune benötigen einen speziellen Schutz. Jeder Zaun, der jedem Witterungseinfluss ausgesetzt ist, braucht eine entsprechende Vorbehandlung. Die meist verwendete Form bei Holz wird mit einer Kesseldruckimprägnierung erreicht. Schutz vor Schädlingen und Fäulnis ist damit gewährleistet.

Holz wie Bangkirai, ein sehr hartes Holz, kann unbehandelt verwendet werden. Die sibirische Lärche weist auch eine sehr hohe Festigkeit auf. Holzschutzlasuren oder Holzschutzmittel sorgen für weiteren Schutz. Die meisten Hölzer brauchen eine gute Vorbehandlung, ansonsten hat man nicht lange Freude daran. Auch eine Nachbehandlung wird von Zeit zu Zeit nötig sein.
Kunststoffzäune, Metallzäune
Qualitativ gute Kunststoffzäune haben eine sehr lange Lebensdauer.

Gartenzaunvarianten

Eine Reinigung sollte doch in gewissen Zeitabständen erfolgen. Metallzäune sind meist ab Herstellung durch eine Feuerverzinkung sehr lange geschützt.

Zusätzlich wird oft eine Pulverbeschichtung vorgenommen. Dadurch werden auch farbliche Möglichkeiten geschaffen.

Eine gelungene Mischung aus verschiedenen Zaunarten zeigt das Bild. Auch die farbliche Abstimmung der Zaunsysteme ist wichtig uns sollte auch zum Haus passen.

 

Eisenzäune und verzinkte Zäune

 

Eisenzäune und verzinkte Zäune sind sehr stabil und erfüllen auch Sicherheitsbezüge. Eisenzäune, die lediglich grundiert wurde, können mit einer Spezialfarbe nachträglich kalt verzinkt werden. Natürlich hat eine Kaltverzinkung nicht die gleichen Eigenschaften wie eine Feuerverzinkung. Bei letzterer Methode wird ein Zaunelement in einem 450° heißem Zinkbad getaucht.
Schmiedeeiserne Zäune

Auch Schmiedeeisen wird zur Vorbeugung gegen Korrosion feuerverzinkt und nachträglich mit einer speziellen Eisenfarbe lackiert. Aber nicht nur ein Aspekt der Haltbarkeit steht im Vordergrund. Haus, Grundstück und Zaun sollten harmonisch sich ineinander fügen. Dabei sollte der Zaun nicht im Vordergrund stehen.

 

Der Gartenzaun sollte auch zum Grundstück passen

 

Wer sich zum Beispiel einen japanischen Garten anlegen möchte, sollte auch die Voraussetzungen eines geeigneten Grundstücks und eine passende Hausstruktur berücksichtigen. Auch die bereits bestehenden Gärten sollten im Blickfeld des Eigentümers bleiben.

Eine Beratung beim Zaunbau ist immer wichtig und löst so manches Problem. Man weiß dann beispielsweise, ob verzinkte Zäune oder anderweitig vorbehandelte dem Anspruch genügen. Wir haben selbst einen Holz-Gartenzaun, aber es gibt einige Nachbarn, die haben die verzinkte MetallZaunart gewählt und sind damit auch nach Jahren noch sehr zufrieden